miteinander leben - lernen - entdecken

Pädagogische Grundsätze

  • Voraussetzung für gutes Arbeiten an unserer Schule ist das vertrauensvolle Miteinander von Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften, Eltern und allen weiteren Beschäftigten. sind transparent und nachvollziehbar.

  • Arbeits- und Vorgehensweisen

  • Lernfreude, Neugier und selbständiges sowie partnerschaftliches Arbeiten werden gefördert und ein positives Leistungsbewusstsein wird aufgebaut.

  • Die Entwicklung der Lesekompetenz ist ein wichtiger Bestandteil unserer Unterrichtsarbeit.

  • Lernkompetenz soll entwickelt werden, welche ein selbständiges Umgehen mit Arbeitstechniken, Methoden und Lernstrategien ermöglicht.

  • Wir vermitteln Methodenkompetenz.

  • Jedes Schulkind ist entsprechend seiner individuellen Möglichkeiten beim Lernen so zu begleiten, dass es sich in unserer Lebenswelt zurechtfindet.

  • Wir wollen, dass unsere Schülerinnen und Schüler gestärkt in ihrer Persönlichkeit unsere Schule verlassen.

Qualitätsbereich I: Unterricht

  • Schulinterne Umsetzung des Bildungsplanes - Wir greifen als Kollegium die Leitgedanken des Bildungsplans auf und orientieren uns an den pädagogischen Grundsätzen und Zielen der Schule. Dabei stehen die individuellen Fähigkeiten und Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler im Vordergrund. Das Schulcurriculum ist die Grundlage des Unterrichtens.

  • Gestaltung der Lehr- Lern- Prozesse - Lernprozesse und Lehrstrategien werden auf die Lernenden abgestimmt.

  • Praxis der Leistungsbeurteilung und Leistungsrückmeldung - Die Leistung der Schülerinnen und Schüler erfassen wir vielfältig und gestalten die Leistungsbeurteilung transparent. Wir verstehen sie als Ausgangspunkt für weitere Lernimpulse. Wir praktizieren verschiedene Formen der Rückmeldung an Schüler und Eltern. Über Leistungsbeurteilung tauschen wir uns im Kollegium aus.

Qualitätsbereich II: Professionalität der Lehrer

  • Kooperation - Wir sind eine innovative Schule. Wir kooperieren, um die Qualität von Schule und Unterricht kontinuierlich zu verbessern und günstige Arbeitsbedingungen zu schaffen.

  • Praxis der Weiterqualifizierung Wir bilden uns beständig fort.

  • Umgang mit beruflichen Anforderungen Wir unterstützen uns gegenseitig und tauschen uns regelmäßig aus.

Qualitätsbereich III: Schulführung und -management

  • Führung - Wir sind eine kooperativ geführte Schule. Die Schulleitung entwickelt zusammen mit dem Kollegium Perspektiven und Ziele für Schule und Unterricht. Die Umsetzung erfolgt im Dialog mit den Beteiligten. Eine wertschätzende Grundhaltung und eine transparente Arbeitsweise sind die wesentlichen Merkmale dieses Dialogs, wobei die Schulleitung eine übergeordnete Instanz mit festgelegten Führungskompetenzen ist.

  • Verwaltung und Organisation - Organisatorische Abläufe sind zielorientiert und effizient in Bezug auf die vorhandenen Ressourcen angelegt.

Qualitätsbereich IV: Schul- und Klassenklima

  • Schulleben - Wir sind eine Schule, an der sich alle Beteiligten wohlfühlen sollen.

  • Sie soll ein Ort der Wertschätzung sein, an dem alle respektvoll miteinander umgehen.

  • Mitgestaltungsmöglichkeiten der Schülerinnen und Schüler - Wir gestalten Schule als Lern- und Lebensraum, in dem sich alle individuell entwickeln können.

Qualitätsbereich V: Partnerschaften

  • Mitgestaltungsmöglichkeiten der Eltern - Wir sind eine offene Schule. Kollegium und Eltern sind in stetem Kontakt und arbeiten an gemeinsamen Zielen. Die Eltern beteiligen sich vielfältig am Schulleben.

  • Zusammenarbeit mit anderen Institutionen - Die Kooperation mit anderen Einrichtungen fördert die Entwicklung der schulischen Qualität und eröffnet den Schülerinnen und Schülern Perspektiven.

  • Darstellung schulischer Arbeit in der Öffentlichkeit - Wir sind Teil des örtlichen Lebens und präsentieren die schulische Arbeit in der Öffentlichkeit.

Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung

  • Pädagogische Grundsätze - Unsere pädagogischen Grundsätze prägen unser Handeln. Dabei begleitet uns das Motto "Miteinander leben, lernen und entdecken".

  • Strukturen der schulischen Qualitätsentwicklung - Unsere Organisationsstrukturen helfen uns das Tagesgeschäft zu bewältigen und die Weiterentwicklung der Schule zu sichern. Sie sind akzeptiert und bewähren sich im Alltag.

  • Durchführung der Selbstevaluation - Die Selbstevaluation ist fester Bestandteil unserer Schulkultur und dient der Weiterentwicklung des Unterrichts und der Schule im Gesamten. Sie genügt den allgemeinen Standards und wird als hilfreich und praktikabel erlebt. Wir beziehen alle am Schulleben Beteiligten in die Befragungen ein, da deren Perspektive für uns wichtig ist. Aus den Evaluationsdaten leiten wir Maß-nahmen ab und setzen diese um. Dabei werden alle Evaluationsschritte dokumentiert.

  • Individualfeedback - Um sich in ihrer professionellen Rolle weiter zu entwickeln, nutzen die Lehrkräfte unserer Schule die Möglichkeit, sich Feedback zu holen.